EM 2020 Spielorte: Alle 12 Städte & Länder im Überblick (mit Karte)

0

Die Fußball-Europameisterschaft EURO 2020 wird in 12 Ländern Europas gleichzeit ausgetragen. Hier ist der Überblick aller EM 2020 Spielorte.

EM 2020: Spielorte, Städte & Länder

Die nächste Fußball-Europameisterschaft UEFA EURO 2020 wird für ein Novum sorgen: Sie findet in 12 europäischen Städten und 12 europäischen Ländern statt.

Bisher wurde eine Fußball-EM auf maximal zwei Länder aufgeteilt: EM 2000 (Belgien & Niederlande), EM 2008 (Österreich & Schweiz), EM 2012 (Polen & Ukraine)

2020 wird nun eine Fußball-EM in ganz Europa stattfinden.

[Update 07.12.2017: Aufgrund von Bauverzögerungen am neuen Stadion in Brüssel hat die UEFA entschieden, dass die belgische Hauptstadt Brüssel kein Spielort der EM 2020 sein wird. Die Fußball-Europameisterschaft 2020 wird also nicht wie bisher geplant in 13 Städten und 13 Ländern stattfinden, sondern nur noch in 12 Städten und 12 Ländern.
Die für Brüssel geplanten EM-Spiele – drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale – werden nun alle im Londoner Wembley-Stadion ausgetragen.]

Karte: Die Spielorte der EM 2020

Die folgende Karte von Europa gibt Dir einen Überblick über die 12 Spielorte der EM 2020:

EM 2020 Spielorte & Länder

(zum Vergrößern bitte anklicken)

Die Austragungsorte der EM 2020

Hier sind in alphabetischer Reihenfolge die 12 Austragungsorte der EURO 2020:

  • Amsterdam (Niederlande)
  • Baku (Aserbaidschan)
  • Bilbao (Spanien)
  • Brüssel (Belgien)
  • Budapest (Ungarn)
  • Bukarest (Rumänien)
  • Dublin (Irland)
  • Glasgow (Schottland)
  • Kopenhagen (Dänemark)
  • London (England)
  • München (Deutschland)
  • Rom (Italien)
  • St. Petersburg (Russland)

Die Länder der EM 2020

Hier in alphabetischer Reihenfolge die 12 Länder, in denen die EM 2020 stattfinden wird:

Aserbaidschan, Belgien, Dänemark, Deutschland, England, Irland, Italien, Niederlande, Rumänien, Russland, Schottland, Spanien, Ungarn

In jedem EM 2020-Gastgeberland gibt es nur einen Spielort, in dem gespielt wird. Das heißt, alle Spiele in einem Land finden auch im selben Stadion statt.

Welches Spiel in welchem Land?

Ein offizieller Spielplan für die EM 2020 existiert aktuell noch nicht, da noch nicht feststeht, welche Teams für die Europameisterschaft 2020 qualifiziert sind. Die UEFA hat aber schon festgelegt, in welchen Städten welche Spiele stattfinden.

Finale & beide Halbfinale:

  • London (England)

Drei Vorrundenspiele & ein Viertelfinale:

  • München (Deutschland)
  • Rom (Italien)
  • St. Petersburg (Russland)
  • Baku (Aserbaidschan)

Drei Vorrundenspiele & ein Viertelfinale:

  • Amsterdam (Niederlande)
  • Bilbao (Spanien)
  • Brüssel (Belgien)
  • Budapest (Ungarn)
  • Bukarest (Rumänien)
  • Dublin (Irland)
  • Glasgow (Schottland)
  • Kopenhagen (Dänemark)
  • London (England)

Das Eröffnungsspiel der EM 2020 wird im Olympiastadion in Rom ausgetragen.

EM 2020 in Deutschland

Fußballfans in Deutschland dürfen sich freuen, Spiele der EURO 2020 im eigenen Land besuchen zu können. Deutschlands Spielort für die EM 2020 ist München.

In der Allianz Arena in München wird bei der EM 2020 neben drei Vorrundenspielen auch ein Viertelfinale ausgetragen.

Ursprünglich hatte sich der DFB mit München als Austragungsort für die Halbfinals und das Finale der EM2020 bei der UEFA beworben. Aus strategischen Gründen zog der DFB diese Bewerbung jedoch zu Gunsten von London zurück. Mit dem Verzicht sicherte sich der Deutsche Fußball-Bund die Unterstützung des englischen Fußballverbands FA für die Ausrichtung der EM 2024 in Deutschland.

Deutschland spielt bei der EM 2020 in München

Viele Fußballfans fragen sich: Wo wird Deutschland spielen? Wird die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der EM 2020 auch in Deutschland spielen?

Die Antwortet lautet: Ja. Die Nationalmannschaft wird bei der EM 2020 ihre drei Gruppenspiele in München austragen. Ex-DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sagte: „Unter den zwei Vorrundenspielen wären dann auf jeden Fall zwei EM-Spiele unserer deutschen Nationalmannschaft.“

In der K.O.-Phase der EM 2020 hat kein Team ein Recht auf ein Heimspiel im eigenen Land. Das heißt, es wäre nicht sicher, dass das DFB-Team sein Viertelfinalspiel in München spielen dürfte.

Gastgeber nicht automatisch qualifiziert

Anders als bei einer „normalen“ Fußball-Europameisterschaft, bei der die Gastgeberländer immer automatisch qualifiziert waren, müssen bei der EM 2020 alle 12 Gastgeberländer auch durch die EM-Quali.

Die Stadien der EM 2020

Von den 12 Stadien der EM 2020 werden vier Spielstätten Neubauten sein (Baku, Brüssel, Budapest, Bukarest). In neun der EM-Fußballstadien wird bereits gespielt.

Das größte Stadion der EM 2020 ist das Londoner Wembley-Stadion (90.652 Zuschauer), das kleinste EM 2020-Stadion steht in Kopenhagen (38.190 Zuschauer).

Hier sind die 12 Stadien der Europameisterschaft 2020 in der Übersicht:

LandStadtStadionZuschauer
AserbaidschanBakuNationalstadion69.870
DänemarkKopenhagenParken38.190
DeutschlandMünchenAllianz Arena69.344
EnglandLondonWembley Stadion90.652
IrlandDublinAviva Stadium51.700
ItalienRomOlympiastadion72.690
NiederlandeAmsterdamAmsterdam Arena52.960
RumänienBukarestArena Națională55.600
RusslandSt. PetersburgKrestowskij-Stadion69.500
SchottlandGlasgowHampden Park52.500
SpanienBilbaoSan Mamés50.000
UngarnBudapestNeues Nationalstadion65.000

Im folgenden Video kannst Du einen Blick in jedes der 12 EM 2020-Stadien werfen:

Warum die EM 2020 in 12 Ländern?

Und wer ist jetzt eigentlich auf diese Schnapsidee gekommen, die Fußball-Europameisterschaft EURO 2020 auf ganz Europa zu verteilen? Der ehemalige UEFA-Präsident Michel Platini soll im Jahr 2012 darauf gekommen sein. Die Entscheidungsgremien der UEFA fanden die Sache auch ganz toll und haben noch im selben Jahr Platinis Vorschlag abgesegnet.

Verpackt wird alles als große Geburtstagsfeier des europäischen Fußballverbandes UEFA, denn das UEFA-Turnier Fußball-Europameisterschaft feiert im Jahr 2020 sein 60-jähriges Bestehen. Somit soll eine auf ganz Europa verteilte Fußball-EM auch eine einmalige Sache bleiben.

EM 2020 Spielorte: Interaktive Karte

(Bildquelle: Google Maps)