Ranking: Die reichsten Fußballvereine der Welt 2016

0

Real Madrid, FC Barcelona und Manchester United sind die drei umsatzstärksten Fußball-Clubs der Welt 2016. Bayern München auf Platz 5, Borussia Dortmund auf 11.

Real Madrid ist der reichste Fußball-Club 2016

Welches ist der reichste Fußballverein der Welt? Diese Frage stellen sich alljährlich die Wirtschaftsprüfer von Deloitte und veröffentlichen in ihrem Report „Football Money League“ ein Ranking mit den umsatzstärksten Fußball-Clubs der Welt.

Im Jahr 2016 führt der spanische Rekordmeister Real Madrid das Ranking an und gilt damit als der reichste Fußball-Verein der Welt. Übrigens zum elften Mal in Folge. Stolze 577 Millionen Euro Jahresumsatz können die Königlichen aufweisen.

Auf Platz 2 liegt Reals ewiger Rivale FC Barcelona mit einem Umsatz von 561 Mio. Euro. Manchester United macht 520 Mio. Euro Umsatz und belegt damit Platz 3.

Siehe auch:

Die reichsten Fußballvereine der Welt 2017

Die reichsten deutschen Fußballvereine

Unter den Top 10 der reichsten Fußball-Clubs der Welt findet sich mit dem FC Bayern München nur ein Verein aus der Bundesliga. Mit einem Umsatz von 474 Mio. Euro belegen die Bayern Platz 5. Damit verliert der FC Bayern zwei Plätze im Vergleich zum Vorjahr, wo der Club noch auf Platz 3 lag (Top 10: Die reichsten Fußball-Clubs 2015).

Zu den reichsten Fußball-Clubs aus Deutschland zählen 2016 auch Borussia Dortmund (281 Mio. €, Platz 11) und der FC Schalke 04 (220 Mio. €, Platz 13.)

Top 10: Die reichsten Fußball-Clubs 2016

PlatzClubUmsatz (Mio.)
1Real Madrid€ 577
2FC Barcelona€ 560,8
3Manchester United€ 519,5
4Paris Saint Germain€ 480,8
5Bayern München€ 474
6Manchester City€ 463,5
7FC Arsenal€ 435,5
8FC Chelsea€ 420
9FC Liverpool€ 391,8
10Juventus Turin€ 323,9

Der Report „Football Money League“

Der Report „Football Money League“ wurde von Deloitte in diesem Jahr zum 19. Mal veröffentlicht. In die Umsatz-Berechnungen fließen die Einnahmen aus Ticketverkäufen, Fernsehrechten, Sponsoring und Merchandising ein. Einnahmen oder Ausgaben in Bezug auf Spielertransfers werden nicht berücksichtigt. Grundlage für das Ranking der umsatzstärksten Fußball-Vereine 2016 waren die Umsätze der Saison 2014/15.